Artikel im Bereich Italien (8)
Artikel im Bereich Italien (8)

Nachtrag zum gestrigen Abend: Das Geburtstagsessen auf der Terrasse vom Hotel Forum war sehr lecker. Auf die Vorspeisen haben wir direkt verzichtet, haben mit einem Chateaubriand für zwei Personen begonnen. Zum Abschluss gab es ein sehr leckeres Tiramisu. Einziger Kritikpunkt: Etwas zu viele Kellner.

Für heute haben wir wieder “Drängeltickets” erworben. Diesmal für das Kolosseum und für das Forum Romanum. Wir können es einfach nicht lassen.

Heute sind wir mal wieder früh aufgestanden, ganauer gesagt um 6:00 Uhr. Wir wollen zwei Highlights in Angriff nehmen: Breakfast at the Museum im Vatikan Museum und Besichtigung des Petersdoms.

Gleich vorweg: Heute sind wir 21 Km in Rom gelaufen, haben wieder eine leckere Pizza gegessen und dann noch einige Kirchen und Sehenswürdigkeiten angesehen. Doch jetzt alles der Reihe nach.

Um 3:00 Uhr am Morgen klingelt der Wecker. Verdammt früh aber bekanntlicht “Il primo uccello cattura il verme” (der frühe Vogel fängt den Wurm). Der eigentlich aus Großbritannien kommende Spruch beinhaltet aber auch ein Menge Wahrheit: Wer früh aufsteht, hat mehr vom Tag.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 20 °C um ca. 9:00 Uhr zur Wurzer-Alm aufgebrochen. Wir mach diese Wanderung bereits gefühlte zehn Mal, dies ist aber immer unsere erste Wanderung in Hafling. Sozusagen die Wanderung zum eingewöhnen. Der Weg zur Wurzer-Alm und zurück beträgt ca. 10 Km und ist damit nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Als erstes mussten wir vom Hotel Viktoria zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen.

In der Nacht gab es in Kaprun ein Unwetter, das so laut war, dass wir beide wach geworden sind. Eigentlich wollten wir ja die Großglockner Hochalpenstraße Richtung Meran fahren. Sollte uns das Wetter jetzt einen Strich durch die geplante Überquerung der Alpen machen? Nach einem ausgiebigen Frühstück beladen wir unser Auto und schauen gen Himmel. Irgendwie kann sich das Wetter nicht entscheiden: Blauer Himmel wechselt sich mit schwarzen Regenwolken ab. Der Wetterbericht sagt Sonnenschein und Regen für den heutigen Tag voraus.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 15 °C um ca. 10:00 Uhr zur Wurzeralm aufgebrochen. Als erstes mussten wir vom Hotel zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen. Von dort ging es dann runter zur Brücke über den Sinich-Bach um diesen zu überqueren. Dabei wanderten wir an einem sehr schönen Wasserfall vorbei. Ab der Überquerung des Baches ging es dann nur noch bergauf Richtung Wurzeralm. Die ersten 200-300 Meter war der Weg noch asphaltiert.

Artikel im Bereich Italien (8)
Artikel im Bereich Italien (8)

Nachtrag zum gestrigen Abend: Das Geburtstagsessen auf der Terrasse vom Hotel Forum war sehr lecker. Auf die Vorspeisen haben wir direkt verzichtet, haben mit einem Chateaubriand für zwei Personen begonnen. Zum Abschluss gab es ein sehr leckeres Tiramisu. Einziger Kritikpunkt: Etwas zu viele Kellner.

Für heute haben wir wieder “Drängeltickets” erworben. Diesmal für das Kolosseum und für das Forum Romanum. Wir können es einfach nicht lassen.

Heute sind wir mal wieder früh aufgestanden, ganauer gesagt um 6:00 Uhr. Wir wollen zwei Highlights in Angriff nehmen: Breakfast at the Museum im Vatikan Museum und Besichtigung des Petersdoms.

Gleich vorweg: Heute sind wir 21 Km in Rom gelaufen, haben wieder eine leckere Pizza gegessen und dann noch einige Kirchen und Sehenswürdigkeiten angesehen. Doch jetzt alles der Reihe nach.

Um 3:00 Uhr am Morgen klingelt der Wecker. Verdammt früh aber bekanntlicht “Il primo uccello cattura il verme” (der frühe Vogel fängt den Wurm). Der eigentlich aus Großbritannien kommende Spruch beinhaltet aber auch ein Menge Wahrheit: Wer früh aufsteht, hat mehr vom Tag.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 20 °C um ca. 9:00 Uhr zur Wurzer-Alm aufgebrochen. Wir mach diese Wanderung bereits gefühlte zehn Mal, dies ist aber immer unsere erste Wanderung in Hafling. Sozusagen die Wanderung zum eingewöhnen. Der Weg zur Wurzer-Alm und zurück beträgt ca. 10 Km und ist damit nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Als erstes mussten wir vom Hotel Viktoria zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen.

In der Nacht gab es in Kaprun ein Unwetter, das so laut war, dass wir beide wach geworden sind. Eigentlich wollten wir ja die Großglockner Hochalpenstraße Richtung Meran fahren. Sollte uns das Wetter jetzt einen Strich durch die geplante Überquerung der Alpen machen? Nach einem ausgiebigen Frühstück beladen wir unser Auto und schauen gen Himmel. Irgendwie kann sich das Wetter nicht entscheiden: Blauer Himmel wechselt sich mit schwarzen Regenwolken ab. Der Wetterbericht sagt Sonnenschein und Regen für den heutigen Tag voraus.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 15 °C um ca. 10:00 Uhr zur Wurzeralm aufgebrochen. Als erstes mussten wir vom Hotel zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen. Von dort ging es dann runter zur Brücke über den Sinich-Bach um diesen zu überqueren. Dabei wanderten wir an einem sehr schönen Wasserfall vorbei. Ab der Überquerung des Baches ging es dann nur noch bergauf Richtung Wurzeralm. Die ersten 200-300 Meter war der Weg noch asphaltiert.