55 Artikel zum Land
USA
55 Artikel zum Land
USA

Unsere nunmehr dritte Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika. Diesmal besuchten wir die Neuengland-Staaten Connecticut, New Hampshire, Maine, Massachusetts, Rhode Island und Vermont. Einen kurzen Abstecher haben wir nach Toronto und zu den Niagara-Falls gemacht.

Heute wollen wir im Central Park laufen gehen (also Running auf neudeutsch). Hatten wir uns schon vor der Reise vorgenommen. Wenn New York, dann auch Laufen im Park. Also Zähnchen geputzt und die drei Straßen bis zum Park. Wir nehmen den kleinen Loop (2 Meilen). Im Park selber ist ein Verkehr wie zur Ostermesse auf dem Petersplatz. Trotzdem macht das Laufen uns beiden richtig Spaß. Schönes Wetter ist auch noch. Was will Frau/Mann mehr?

Der Wecker klingelt heute schon um 6:30 Uhr. Wir haben eine geführte Tour auf Ellis-Island gebucht. Diese beginnt um 10:30 Uhr und wir müssen noch mit der Subway nach Battery-Park fahren und mit dem Schiff nach Ellis-Island. Auf der Eintrittskarte steht, wir sollen eine Stunde vor Führung auf der Insel sein, also 9:30 Uhr. Das Problem ist nur, die erste Fähre fährt um 9:30 Uhr. Also ein Ding der Unmöglichkeit. Wir werden es ja sehen.

Das google heutige Programm sieht die beiden Punkte MoMa und Top of The Rocks vor. Da das MoMa erst um 10:30 öffnet (Künstler schlafen wohl gerne etwas länger), können wir heute auch ausschlafen. Frühstück gibt es wie immer im Starbucks. Die Kundenkarte muss sich doch auch bezahlt machen.

Nach einem wieder wundervollen Frühstück, das letzte Frühstück in einem Hotel, laden wir ein letztes Mal die Koffer in unser Auto. Heute Nachmittag bringen wir das Pferd zurück in den Stall. Vorher steht aber eine lange Fahrt (180 Meilen) nach New York an. Wir vermuten, dass die Fahrt in New York zum Hotel in etwa genauso lange dauert, wir die Fahrt von Ithaca nach NY.

Wir genießen das letzte Frühstück in Kanada. Heute fahren wir zurück in die USA. Vorher wollen wir aber noch den White Water Walk in Niagara Falls machen. Die Karten dafür haben wir ja schon bei unserer Tour mitgekauft. Haben sie aber aufgrund der schlechten Wetters (ja, ich weiß, es gibt kein schlechtes Wetter. Ist sonst eigentlich mein Spruch) nicht gemacht und sind lieber shoppen gefahren. Heute wollen wir das also nachholen.

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Wieder ein tolles Frühstück. Auch in diesem Hotel weichen sie nicht von dem gewohnten Standard ab. Zum Glück bilden wir langsam Abwehrstoffe. Das Programm für den heutigen Tag ist sehr sportlich: Den Skyline-Drive fahren, eine Covered Bridge, Monument von Bennington, das Battlefield von Bennington, Fort William Henry und dann ohne Dach zum nächsten Hotel über die Landstraßen fahren und den schönen Herbsttag genießen. Apropos Herbsttag: Für heute sind 26 °C im Wetterbericht angesagt. Bis jetzt hat er meistens gestimmt. Mal sehen, wie das Wetter heute wirklich wird.

Auch in diesem Hotel gibt es wieder „Full Breakfast“, soll heißen, kaltes und warmes Frühstück. Jeder von uns holt sich sein inzwischen liebgewonnenes Essen. Nach diesem köstlichen Mahl wird das Auto beladen und wir fahren als erstes zur Ben & Jerry‘s Eisfabrik in Waterbury. Hier wollen wir die Fabriktour mitmachen. Wir sind um 9:00 Uhr in der Fabrik, die erste Tour beginnt um 9:15 Uhr. Als wenn wir es geahnt hätten. Pünktlicher konnten wir gar nicht sein. Kann ja auch mal was klappen im Urlaub.

Nach dem Frühstück haben wir unsere Koffer in das Auto geladen. Hat etwas länger gedauert, da wir diesmal alle Koffer ausgeladen hatten. Wir fahren heute nach Montpellier. Jetzt geht es wieder Richtung Westen. Wir verlassen die White Mountains und es geht zu den Green Mountains. Zunächst kommt der Franconia Notch State Park. Hier besichtigen wir als erstes „The Basin“. Wieder ein Wasserfall. Wir können einfach nicht genug bekommen.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien
55 Artikel zum Land
USA
55 Artikel zum Land
USA

Unsere nunmehr dritte Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika. Diesmal besuchten wir die Neuengland-Staaten Connecticut, New Hampshire, Maine, Massachusetts, Rhode Island und Vermont. Einen kurzen Abstecher haben wir nach Toronto und zu den Niagara-Falls gemacht.

Heute wollen wir im Central Park laufen gehen (also Running auf neudeutsch). Hatten wir uns schon vor der Reise vorgenommen. Wenn New York, dann auch Laufen im Park. Also Zähnchen geputzt und die drei Straßen bis zum Park. Wir nehmen den kleinen Loop (2 Meilen). Im Park selber ist ein Verkehr wie zur Ostermesse auf dem Petersplatz. Trotzdem macht das Laufen uns beiden richtig Spaß. Schönes Wetter ist auch noch. Was will Frau/Mann mehr?

Der Wecker klingelt heute schon um 6:30 Uhr. Wir haben eine geführte Tour auf Ellis-Island gebucht. Diese beginnt um 10:30 Uhr und wir müssen noch mit der Subway nach Battery-Park fahren und mit dem Schiff nach Ellis-Island. Auf der Eintrittskarte steht, wir sollen eine Stunde vor Führung auf der Insel sein, also 9:30 Uhr. Das Problem ist nur, die erste Fähre fährt um 9:30 Uhr. Also ein Ding der Unmöglichkeit. Wir werden es ja sehen.

Das google heutige Programm sieht die beiden Punkte MoMa und Top of The Rocks vor. Da das MoMa erst um 10:30 öffnet (Künstler schlafen wohl gerne etwas länger), können wir heute auch ausschlafen. Frühstück gibt es wie immer im Starbucks. Die Kundenkarte muss sich doch auch bezahlt machen.

Nach einem wieder wundervollen Frühstück, das letzte Frühstück in einem Hotel, laden wir ein letztes Mal die Koffer in unser Auto. Heute Nachmittag bringen wir das Pferd zurück in den Stall. Vorher steht aber eine lange Fahrt (180 Meilen) nach New York an. Wir vermuten, dass die Fahrt in New York zum Hotel in etwa genauso lange dauert, wir die Fahrt von Ithaca nach NY.

Wir genießen das letzte Frühstück in Kanada. Heute fahren wir zurück in die USA. Vorher wollen wir aber noch den White Water Walk in Niagara Falls machen. Die Karten dafür haben wir ja schon bei unserer Tour mitgekauft. Haben sie aber aufgrund der schlechten Wetters (ja, ich weiß, es gibt kein schlechtes Wetter. Ist sonst eigentlich mein Spruch) nicht gemacht und sind lieber shoppen gefahren. Heute wollen wir das also nachholen.

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Wieder ein tolles Frühstück. Auch in diesem Hotel weichen sie nicht von dem gewohnten Standard ab. Zum Glück bilden wir langsam Abwehrstoffe. Das Programm für den heutigen Tag ist sehr sportlich: Den Skyline-Drive fahren, eine Covered Bridge, Monument von Bennington, das Battlefield von Bennington, Fort William Henry und dann ohne Dach zum nächsten Hotel über die Landstraßen fahren und den schönen Herbsttag genießen. Apropos Herbsttag: Für heute sind 26 °C im Wetterbericht angesagt. Bis jetzt hat er meistens gestimmt. Mal sehen, wie das Wetter heute wirklich wird.

Auch in diesem Hotel gibt es wieder „Full Breakfast“, soll heißen, kaltes und warmes Frühstück. Jeder von uns holt sich sein inzwischen liebgewonnenes Essen. Nach diesem köstlichen Mahl wird das Auto beladen und wir fahren als erstes zur Ben & Jerry‘s Eisfabrik in Waterbury. Hier wollen wir die Fabriktour mitmachen. Wir sind um 9:00 Uhr in der Fabrik, die erste Tour beginnt um 9:15 Uhr. Als wenn wir es geahnt hätten. Pünktlicher konnten wir gar nicht sein. Kann ja auch mal was klappen im Urlaub.

Nach dem Frühstück haben wir unsere Koffer in das Auto geladen. Hat etwas länger gedauert, da wir diesmal alle Koffer ausgeladen hatten. Wir fahren heute nach Montpellier. Jetzt geht es wieder Richtung Westen. Wir verlassen die White Mountains und es geht zu den Green Mountains. Zunächst kommt der Franconia Notch State Park. Hier besichtigen wir als erstes „The Basin“. Wieder ein Wasserfall. Wir können einfach nicht genug bekommen.