Wandern  •  Reisen | GPS

Um 8:00 Uhr sitzen wir pünklich am Frühstückstisch. Heute wollen wir ca 13 Km wandern. Auf Komoot habe ich eine leichte Wanderung gefunden. Aber zuerst frühstücken und dann in die Wanderklamotten gesprungen.

Zuerst holen wir uns die Gästekarten ab, in der Hoffnung, dass die Fahrt mit der Seilbahn etwas billiger wird. Die Talstation der Seilbahn Mühlbach-Meransen befindet sich direkt neben unserem Hotel. Der Weg dorthin ist also nicht weit.

In der Talsation gibt es kein Personal, lediglich eine Stimme aus dem Lautsprecher fordert uns auf, in die Gondel zu steigen. Also nichts wie rein. Sitzplätze gibt es nicht. Macht nichts, die Fahrtzeit zur Bergstation beträgt lediglich 10 Minuten.

Oben angekommen müssen wir unsere Gästekarten vorzeigen, die Bahn ist für Touristen der Region kostenlos.

Direkt ab der Bergstation geht der Weg bergauf. Nach ca. zwei Km erreichen wir den Kaufmannhof. Hier mache ich dann die ersten Fotos.

Mühlbach | Kaufmannhof
Mühlbach | Kaufmannhof

Ab Kilometer vier geht es für einen Kilomter stelleweise mit 20%iger Steigung zur Kiener Alm herauf. Diese Hütte liegt auf 1.741 Meter.

Ab hier ist der schwerste Teil geschafft, ab jetzt geht es tendenziell nur noch bergab.

Zwischendurch laufen wir über einen kleinen Bach.

Mühlbach | Bach
Mühlbach | Bach

Nach zwei Stunden erreichen wir das Zwischenziel, die Bacherhütte.

Wir finden Platz an einen Tisch in der Sonne und bestellen eine heiße Zitrone, ein Apfelmix-Heißgetränk und einen Kaiserschmarn mit zweimal Besteck. Alles sehr köstlich.

Bevor wir weitergehen nehmen wir noch eine geheime Videobotschaft auf. Nachdem diese Arbeit vollbracht ist, machen wir uns auf den Rückweg zur Bergstation. Diese ereichen wir gegen 14:30 Uhr, springen in die Gondel und fahren zur Talstation.

Im Hotel angekommen suchen wir direkt den Saunabereich auf und entspannen bei dem einen und anderen Saunagang.

Derartig entspannt und frisch geduscht begeben wir uns in die Bar. Hier wartet das Briefing für den nächsten Tag auf uns. Für die nächsten beiden Tage stehen Autotouren über alte Bergrennstrecken und diverse Pässe an. Wir nehmen an zwei geführten Autotouren teil.

Tiki Taka Tour: Kurzpass-Spiel schöner als beim FC Barcelona - ein Berggipfel nach dem anderen.

Zur Bergrüßung gibt es erst einmal einen Aperol Spritz (natürlich für jeden einen). Hier lernen wir auch unsere Mitfahrenden kennen. Auf den ersten (auch auf den zweiten) Blick alle sehr nett.

Helmut aka Trientna, der Tourguide, stellt uns die Tour für den nächsten Tag vor. Jeder bekommt den Tourenplan, alle Informationen und wichtige Telefonnummern ausgehändigt. Die Tour soll dann pünktlich um 9:00 Uhr starten.

Alle Tourteilnehmer sitzen zum Schluss sehr nett in der Bar zusammen und freuen sich auf den nächsten Tag und kommen dabei angeregt ins Gespräch.

map_hp

Höhenprofil

Wandern  •  Reisen | GPS

Um 8:00 Uhr sitzen wir pünklich am Frühstückstisch. Heute wollen wir ca 13 Km wandern. Auf Komoot habe ich eine leichte Wanderung gefunden. Aber zuerst frühstücken und dann in die Wanderklamotten gesprungen.

Zuerst holen wir uns die Gästekarten ab, in der Hoffnung, dass die Fahrt mit der Seilbahn etwas billiger wird. Die Talstation der Seilbahn Mühlbach-Meransen befindet sich direkt neben unserem Hotel. Der Weg dorthin ist also nicht weit.

In der Talsation gibt es kein Personal, lediglich eine Stimme aus dem Lautsprecher fordert uns auf, in die Gondel zu steigen. Also nichts wie rein. Sitzplätze gibt es nicht. Macht nichts, die Fahrtzeit zur Bergstation beträgt lediglich 10 Minuten.

Oben angekommen müssen wir unsere Gästekarten vorzeigen, die Bahn ist für Touristen der Region kostenlos.

Direkt ab der Bergstation geht der Weg bergauf. Nach ca. zwei Km erreichen wir den Kaufmannhof. Hier mache ich dann die ersten Fotos.

Mühlbach | Kaufmannhof
Mühlbach | Kaufmannhof

Ab Kilometer vier geht es für einen Kilomter stelleweise mit 20%iger Steigung zur Kiener Alm herauf. Diese Hütte liegt auf 1.741 Meter.

Ab hier ist der schwerste Teil geschafft, ab jetzt geht es tendenziell nur noch bergab.

Zwischendurch laufen wir über einen kleinen Bach.

Mühlbach | Bach
Mühlbach | Bach

Nach zwei Stunden erreichen wir das Zwischenziel, die Bacherhütte.

Wir finden Platz an einen Tisch in der Sonne und bestellen eine heiße Zitrone, ein Apfelmix-Heißgetränk und einen Kaiserschmarn mit zweimal Besteck. Alles sehr köstlich.

Bevor wir weitergehen nehmen wir noch eine geheime Videobotschaft auf. Nachdem diese Arbeit vollbracht ist, machen wir uns auf den Rückweg zur Bergstation. Diese ereichen wir gegen 14:30 Uhr, springen in die Gondel und fahren zur Talstation.

Im Hotel angekommen suchen wir direkt den Saunabereich auf und entspannen bei dem einen und anderen Saunagang.

Derartig entspannt und frisch geduscht begeben wir uns in die Bar. Hier wartet das Briefing für den nächsten Tag auf uns. Für die nächsten beiden Tage stehen Autotouren über alte Bergrennstrecken und diverse Pässe an. Wir nehmen an zwei geführten Autotouren teil.

Tiki Taka Tour: Kurzpass-Spiel schöner als beim FC Barcelona - ein Berggipfel nach dem anderen.

Zur Bergrüßung gibt es erst einmal einen Aperol Spritz (natürlich für jeden einen). Hier lernen wir auch unsere Mitfahrenden kennen. Auf den ersten (auch auf den zweiten) Blick alle sehr nett.

Helmut aka Trientna, der Tourguide, stellt uns die Tour für den nächsten Tag vor. Jeder bekommt den Tourenplan, alle Informationen und wichtige Telefonnummern ausgehändigt. Die Tour soll dann pünktlich um 9:00 Uhr starten.

Alle Tourteilnehmer sitzen zum Schluss sehr nett in der Bar zusammen und freuen sich auf den nächsten Tag und kommen dabei angeregt ins Gespräch.

map_hp

Höhenprofil