Reise | Cabrio  •  Wandern  •  Südtirol  •  GPS

Heute geht es zu den Erdpyramiden von Percha. Es gibt in Südtirol noch weitere Orte, wo diese Pyramiden entstehen, aber Percha liegt ganz in der Nähe von Bruneck (ca. 30 Minuten mit dem Auto).

In Schatzis Wanderführer ist der Weg sehr gut beschrieben. Die Beschreibung beginnt mit Gegenüber dem Parkplatz ist ein Wegweiser…, allein der Ort des Parkplatzes ist nicht angegeben. Also erst einmal 15 Minuten das Internetz befragt und den passenden Parkplatz gefunden.

Nachdem diese Hürde überwunden ist, geht es mit Butzele los in Richtung Erdpyramiden. Am Parkplatz angekommen, lösen wir einen Parkschein und beginnen direkt mit der Wanderung.

Der erste Teil führt ziemlich steil bergauf. Da kommen Schatzi und ich schon etwas außer Atem. Der Rest des Weges ist dann nicht ganz so steil. Zwischendurch mache ich einige Fotos.

Kurz vor den Erdpyramiden befindet sich ein Tor. Der Bereich, auf dem die Pyramiden entstehen, ist in Privatbesitz. Hier am Eingang befindet sich ein Brunnen, den ich natürlich auch versuche, gut in Szene zu setzen.

Erdpyramiden | Brunnen am Eingang
Erdpyramiden | Brunnen am Eingang

Jetzt geht es weiter und kurze Zeit später stehen wir vor bzw. neben den Erdpyramiden. So groß habe ich sie mir dann doch nicht vorgestellt. Von der Form erinnern sie uns an die Hoodoos im Bryce Canyon, wobei dieser natürlich viel größer ist (wie alles in den USA).

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Jetzt laufen wir an den Pyramiden den Weg weiter. Ab hier führt er nach unten und ich habe die Hoffung, noch ein Bild von vorne machen zu können, wenn wir den unteren Teil erreicht haben. Doch dann ist der Weg zu Ende. Ab hier geht es nicht weiter, der Weg ist seit 2020 (so sagt das Schild an der Sperrung) wegen eines Erdrutsches gesperrt. Also kein Bild von vorne. Ich klettere noch über eine Absperrung und mache noch einige Bilder.

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Schade, aus der geplanten Rundwanderung wird dann nichts. Also machen wir uns auf dem Weg, auf dem wir gekommen sind, an den Rückweg.

Kurz nach dem Ausgang mache ich noch schnell einige Fotos, die Farbe der Blattfärbung erinnert uns an den USA Urlaub von 2016.

Erdpyramiden | Blick in das Tal
Erdpyramiden | Blick in das Tal

An der darauffolgenden Abzweigung kommt Schatzi dann die Idee. Auf der Rundwanderung war der Gasthof Schönblick erwähnt. Also schnell auf die Karte geschaut und den Weg zum Gasthof eingeschlagen. Hier trinken wir einen Cappuccino und eine Cola und unterhalten uns lange mit der Wirtin.

Nach dem Bezahlen geht es weiter zum Parkplatz. Butzele scharrt schon mit den Hufen.

Im Hotel essen wir noch schnell eine Jause und laufen noch einmal nach Bruneck. Schatzi möchte schauen, ob sie etwas neues benötigt.

Der Abstecher nach Bruneck wird nicht so teuer, wir brauchen nichts.

Morgen geht es auf den Kronplatz in zwei Museen.

map_hp

Höhenprofil

Reise | Cabrio  •  Wandern  •  Südtirol  •  GPS

Heute geht es zu den Erdpyramiden von Percha. Es gibt in Südtirol noch weitere Orte, wo diese Pyramiden entstehen, aber Percha liegt ganz in der Nähe von Bruneck (ca. 30 Minuten mit dem Auto).

In Schatzis Wanderführer ist der Weg sehr gut beschrieben. Die Beschreibung beginnt mit Gegenüber dem Parkplatz ist ein Wegweiser…, allein der Ort des Parkplatzes ist nicht angegeben. Also erst einmal 15 Minuten das Internetz befragt und den passenden Parkplatz gefunden.

Nachdem diese Hürde überwunden ist, geht es mit Butzele los in Richtung Erdpyramiden. Am Parkplatz angekommen, lösen wir einen Parkschein und beginnen direkt mit der Wanderung.

Der erste Teil führt ziemlich steil bergauf. Da kommen Schatzi und ich schon etwas außer Atem. Der Rest des Weges ist dann nicht ganz so steil. Zwischendurch mache ich einige Fotos.

Kurz vor den Erdpyramiden befindet sich ein Tor. Der Bereich, auf dem die Pyramiden entstehen, ist in Privatbesitz. Hier am Eingang befindet sich ein Brunnen, den ich natürlich auch versuche, gut in Szene zu setzen.

Erdpyramiden | Brunnen am Eingang
Erdpyramiden | Brunnen am Eingang

Jetzt geht es weiter und kurze Zeit später stehen wir vor bzw. neben den Erdpyramiden. So groß habe ich sie mir dann doch nicht vorgestellt. Von der Form erinnern sie uns an die Hoodoos im Bryce Canyon, wobei dieser natürlich viel größer ist (wie alles in den USA).

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Jetzt laufen wir an den Pyramiden den Weg weiter. Ab hier führt er nach unten und ich habe die Hoffung, noch ein Bild von vorne machen zu können, wenn wir den unteren Teil erreicht haben. Doch dann ist der Weg zu Ende. Ab hier geht es nicht weiter, der Weg ist seit 2020 (so sagt das Schild an der Sperrung) wegen eines Erdrutsches gesperrt. Also kein Bild von vorne. Ich klettere noch über eine Absperrung und mache noch einige Bilder.

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Schade, aus der geplanten Rundwanderung wird dann nichts. Also machen wir uns auf dem Weg, auf dem wir gekommen sind, an den Rückweg.

Kurz nach dem Ausgang mache ich noch schnell einige Fotos, die Farbe der Blattfärbung erinnert uns an den USA Urlaub von 2016.

Erdpyramiden | Blick in das Tal
Erdpyramiden | Blick in das Tal

An der darauffolgenden Abzweigung kommt Schatzi dann die Idee. Auf der Rundwanderung war der Gasthof Schönblick erwähnt. Also schnell auf die Karte geschaut und den Weg zum Gasthof eingeschlagen. Hier trinken wir einen Cappuccino und eine Cola und unterhalten uns lange mit der Wirtin.

Nach dem Bezahlen geht es weiter zum Parkplatz. Butzele scharrt schon mit den Hufen.

Im Hotel essen wir noch schnell eine Jause und laufen noch einmal nach Bruneck. Schatzi möchte schauen, ob sie etwas neues benötigt.

Der Abstecher nach Bruneck wird nicht so teuer, wir brauchen nichts.

Morgen geht es auf den Kronplatz in zwei Museen.

map_hp

Höhenprofil