Reise  •  Wandern | USA Ostküste  •  Niagara Falls  •  Toronto

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Also schnell den Körper mit den nötigen Kalorien versorgt und die Koffer ins Auto geladen. Das Wetter an diesem Morgen meint es nicht ganz so gut mit uns. Grauer Himmel, aber immerhin 15 °C. Die 4,5 Km lange Wanderung erledigen wir in 50 Minuten.

Baldwinsville | Beaver Lake County Park / Mud Lake

Jetzt fahren wir nach Auburn zur Willard Memorial Chapel. In der Kapelle sind die Fenster von Tiffany angefertigt. Leider fängt die nächste Führung erst in 50 Minuten an. Also entscheiden wir, dass die Fenster dann doch nicht so wichtig sind und fahren Richtung Niagara Falls weiter. Inzwischen ist das Wetter wieder so gut, das das Dach im Kofferraum verschwindet.

Auburn | Willard Memorial Chapel

Auf der Rainbowbridge befindet sich die Grenze zwischen den USA und Kanada. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten eine Passkontrolle im Auto. Das macht einem mal wieder bewusst, wie wunderbar unsere freien europäischen Grenzen sind. Nach kurzer Wartezeit geht es aber gleich weiter.

Jeannette hat in Niagara Falls ein Zimmer im Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview & Spa mit Blick auf die Fälle gebucht. Mal sehen, ob wir die Fälle nur erahnen oder ob wir wirklich einen freien Blick auf die Fälle haben.

Nach einer langen Fahrt kommen wir am Nachmittag im Hotel an. Hier wird der Service wieder großgeschrieben: Valet Parking und Kofferservice. Wir bekommen ein Zimmer im 22. Stock. Das klingt doch schon einmal vielversprechend. Im Zimmer angekommen bleibt uns die Spucke weg. Was für ein Ausblick. Da hat sich der kleine Aufpreis gelohnt und Schatzi hat wieder einmal einen hervorragenden Job gemacht.

Niagara Falls / Marriott Niagara Falls Fallsview & Spa | Blick aus dem Zimmer

Jetzt aber runter zu den Fällen. Erste Verwunderung: Vom Hotel gibt es keinen Fußweg zum Wasser. Wir müssen die Falls Incline Railway benutzen. $5,50/Person für runter und wieder hoch. Das hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Egal, ist ja Urlaub. Unten angekommen mache ich schnell mal einige Fotos vom Wasser. Ausgiebig möchte ich dann die nächsten beiden Tage fotografieren.

Niagara Falls | Kanadischer Fall

Wir bewundern auch die Schiffe, die sehr dicht an den Fall heranfahren. Wollen wir auch auf jeden Fall machen. Auf dem Programm für die nächsten Tage steht ein Besuch von Journey Behind the Falls. Diese Plattform ist ganz unten am Fall und Tunnel führen hinter den Fall.

Niagara Falls | Kanadischer Fall mit dem Schiff Niagara Wonder

Unser nächster Weg führt uns in das Casino. Nein, wir wollen unser Urlaubsgeld nicht verdoppeln, hier befinden sich viele Geschäfte, SHOPPING, und auch ein Food Court. Wir essen mal wieder einen Burger (haben auch schon bessere gegessen) und laufen /fahren zurück zum Hotel.

Niagara Falls | Fallsview Casino Resort

An der Information fragen wir nach dem besten Platz für das abendliche Feuerwerk. In welchem Stock wir wohnen ist die Gegenfrage. Unser Zimmer hat den besten Blick auf das Feuerwerk. Dann machen wir etwas, was wir nur ganz selten im Urlaub machen: Eine Ausflugstour für den nächsten Tag. Das volle Programm: Rundfahrt, Schiffsfahrt, Journey Behind the Falls (inkl. 4D Kino), Skylon Tower und White Water Walk.

Jetzt geht es aufs Zimmer, Ausblick auf die beleuchteten Fälle genießen, Wein trinken und das Feuerwerk ansehen. Der Blick könnte wirklich nicht besser sein. Phantastisch.

Niagara Falls | Feuerwerk

Wir sind auf die Tour am morgigen Tag gespannt. Da diese erst um 11:00 Uhr beginnt, können wir evtl. mal ausschlafen.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien
Reise  •  Wandern | USA Ostküste  •  Niagara Falls  •  Toronto

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Also schnell den Körper mit den nötigen Kalorien versorgt und die Koffer ins Auto geladen. Das Wetter an diesem Morgen meint es nicht ganz so gut mit uns. Grauer Himmel, aber immerhin 15 °C. Die 4,5 Km lange Wanderung erledigen wir in 50 Minuten.

Baldwinsville | Beaver Lake County Park / Mud Lake

Jetzt fahren wir nach Auburn zur Willard Memorial Chapel. In der Kapelle sind die Fenster von Tiffany angefertigt. Leider fängt die nächste Führung erst in 50 Minuten an. Also entscheiden wir, dass die Fenster dann doch nicht so wichtig sind und fahren Richtung Niagara Falls weiter. Inzwischen ist das Wetter wieder so gut, das das Dach im Kofferraum verschwindet.

Auburn | Willard Memorial Chapel

Auf der Rainbowbridge befindet sich die Grenze zwischen den USA und Kanada. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten eine Passkontrolle im Auto. Das macht einem mal wieder bewusst, wie wunderbar unsere freien europäischen Grenzen sind. Nach kurzer Wartezeit geht es aber gleich weiter.

Jeannette hat in Niagara Falls ein Zimmer im Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview & Spa mit Blick auf die Fälle gebucht. Mal sehen, ob wir die Fälle nur erahnen oder ob wir wirklich einen freien Blick auf die Fälle haben.

Nach einer langen Fahrt kommen wir am Nachmittag im Hotel an. Hier wird der Service wieder großgeschrieben: Valet Parking und Kofferservice. Wir bekommen ein Zimmer im 22. Stock. Das klingt doch schon einmal vielversprechend. Im Zimmer angekommen bleibt uns die Spucke weg. Was für ein Ausblick. Da hat sich der kleine Aufpreis gelohnt und Schatzi hat wieder einmal einen hervorragenden Job gemacht.

Niagara Falls / Marriott Niagara Falls Fallsview & Spa | Blick aus dem Zimmer

Jetzt aber runter zu den Fällen. Erste Verwunderung: Vom Hotel gibt es keinen Fußweg zum Wasser. Wir müssen die Falls Incline Railway benutzen. $5,50/Person für runter und wieder hoch. Das hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Egal, ist ja Urlaub. Unten angekommen mache ich schnell mal einige Fotos vom Wasser. Ausgiebig möchte ich dann die nächsten beiden Tage fotografieren.

Niagara Falls | Kanadischer Fall

Wir bewundern auch die Schiffe, die sehr dicht an den Fall heranfahren. Wollen wir auch auf jeden Fall machen. Auf dem Programm für die nächsten Tage steht ein Besuch von Journey Behind the Falls. Diese Plattform ist ganz unten am Fall und Tunnel führen hinter den Fall.

Niagara Falls | Kanadischer Fall mit dem Schiff Niagara Wonder

Unser nächster Weg führt uns in das Casino. Nein, wir wollen unser Urlaubsgeld nicht verdoppeln, hier befinden sich viele Geschäfte, SHOPPING, und auch ein Food Court. Wir essen mal wieder einen Burger (haben auch schon bessere gegessen) und laufen /fahren zurück zum Hotel.

Niagara Falls | Fallsview Casino Resort

An der Information fragen wir nach dem besten Platz für das abendliche Feuerwerk. In welchem Stock wir wohnen ist die Gegenfrage. Unser Zimmer hat den besten Blick auf das Feuerwerk. Dann machen wir etwas, was wir nur ganz selten im Urlaub machen: Eine Ausflugstour für den nächsten Tag. Das volle Programm: Rundfahrt, Schiffsfahrt, Journey Behind the Falls (inkl. 4D Kino), Skylon Tower und White Water Walk.

Jetzt geht es aufs Zimmer, Ausblick auf die beleuchteten Fälle genießen, Wein trinken und das Feuerwerk ansehen. Der Blick könnte wirklich nicht besser sein. Phantastisch.

Niagara Falls | Feuerwerk

Wir sind auf die Tour am morgigen Tag gespannt. Da diese erst um 11:00 Uhr beginnt, können wir evtl. mal ausschlafen.