Der Wecker klingelt wie immer um 7:00 Uhr. Heute steht die Fahrt nach Monterey an, Jeannette springt schnell in den Hotelmarkt und kommt mit einem Croissant und – wie sie meint – einem Vollkornmuffin wieder. Dieser entpuppt sich als Muffin mit Haferflocken und leichtem Zimtgeschmack. Ist nicht so schlimm wie es klingt, kann man essen. Nach diesem ausgiebigen Frühstück packen wir das Auto und die Fahrt nach Monterey kann beginnen.

Um diese Zeit ist auf den Parkstraßen noch nicht so viel los, so dass wir hier gut vorankommen. Bevor wir zu unserem Hotel fahren, machen wir einen Abstecher über den 17-Mile Drive. Diese Straße liegt an berühmten Golfplätzen und Villen. Für Touristen kostet die Durchfahrt $10 und führt an 21 Sehenswürdigkeiten vorbei. Am Punkt Spanish Bay essen wir am Strand unser Picknick und beobachten die Möwen.

Monterey / 17-Mile Drive | Jeannette bereitet unser Picknick am Spanish Bay

Der Fanshell Overlook ist zum Schutz der Seehundbabys gesperrt. Am Cypress Point Overlook beobachten wir dann aber einige Seehunde. Wir verlassen den 17-Mile Drive und fahren zum Hotel.

Monterey / 17-Mile Drive | Seehund am Cypress Point Overlook

Jeannette war der festen Überzeugung, dass es hier Frühstück gibt. Leider falsch. Kein Frühstück inbegriffen. Nicht so schlimm, da morgen das Monterey Bay Aquarium ansteht, werden wir davor schon irgendetwas zum Frühstücken finden.

Jetzt fahren wir erst einmal zur Cannery Row und finden auch gleich einen Parkplatz. Auf dem Weg zur Cannery Row entdecken wir einen Starbucks. Damit ist klar, wo morgen das Frühstück stattfinden wird.

Monterey | Cannary Row

Wir merken sofort, dass die Saison hier noch nicht angefangen hat. Auf der ganzen Cannery Row befinden sich kaum Menschen, die Geschäfte sind auch alle ziemlich leer. Von hier laufen wir zur Fisherman`s Warf.

Monterey | Fisherman’s Warf

Hier entdeckt Jeannette einen Perlmutt-Anhänger in einem Schaufenster. Nach mehreren Nachfragen im angrenzenden Laden, findet sie dann auch das passende Geschäft. Hier entdeckt sie auch den Anhänger. 50% Rabatt, da haben wir wieder einmal gespart.

Jetzt geht es zurück zur Cannery Row. Langsam haben wir dann doch Hunger. Uns steht der Sinn nach Surf & Turf. Fündig werden wir in Forrest Gump seinem Restaurant Bubba Gump. Wir wählen einen Platz auf dem Pier. Zum Glück gibt es hier Heizpilze, es ist dann doch noch etwas kühl. Wir bestellen jeder einmal Surf & Turf. Schmeckt sehr lecker. Zum Abschluss teilen wir uns eine Nachtischkompilation. Vor dem Bezahlen werden wir vom Kellner noch mit Handschlag verabschiedet. Das ist uns so auch noch nicht passiert. Fast so schön, wie die Cola für den Weg.

Jetzt fahren wir ins Hotel und legen uns schlafen.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien

Der Wecker klingelt wie immer um 7:00 Uhr. Heute steht die Fahrt nach Monterey an, Jeannette springt schnell in den Hotelmarkt und kommt mit einem Croissant und – wie sie meint – einem Vollkornmuffin wieder. Dieser entpuppt sich als Muffin mit Haferflocken und leichtem Zimtgeschmack. Ist nicht so schlimm wie es klingt, kann man essen. Nach diesem ausgiebigen Frühstück packen wir das Auto und die Fahrt nach Monterey kann beginnen.

Um diese Zeit ist auf den Parkstraßen noch nicht so viel los, so dass wir hier gut vorankommen. Bevor wir zu unserem Hotel fahren, machen wir einen Abstecher über den 17-Mile Drive. Diese Straße liegt an berühmten Golfplätzen und Villen. Für Touristen kostet die Durchfahrt $10 und führt an 21 Sehenswürdigkeiten vorbei. Am Punkt Spanish Bay essen wir am Strand unser Picknick und beobachten die Möwen.

Monterey / 17-Mile Drive | Jeannette bereitet unser Picknick am Spanish Bay

Der Fanshell Overlook ist zum Schutz der Seehundbabys gesperrt. Am Cypress Point Overlook beobachten wir dann aber einige Seehunde. Wir verlassen den 17-Mile Drive und fahren zum Hotel.

Monterey / 17-Mile Drive | Seehund am Cypress Point Overlook

Jeannette war der festen Überzeugung, dass es hier Frühstück gibt. Leider falsch. Kein Frühstück inbegriffen. Nicht so schlimm, da morgen das Monterey Bay Aquarium ansteht, werden wir davor schon irgendetwas zum Frühstücken finden.

Jetzt fahren wir erst einmal zur Cannery Row und finden auch gleich einen Parkplatz. Auf dem Weg zur Cannery Row entdecken wir einen Starbucks. Damit ist klar, wo morgen das Frühstück stattfinden wird.

Monterey | Cannary Row

Wir merken sofort, dass die Saison hier noch nicht angefangen hat. Auf der ganzen Cannery Row befinden sich kaum Menschen, die Geschäfte sind auch alle ziemlich leer. Von hier laufen wir zur Fisherman`s Warf.

Monterey | Fisherman’s Warf

Hier entdeckt Jeannette einen Perlmutt-Anhänger in einem Schaufenster. Nach mehreren Nachfragen im angrenzenden Laden, findet sie dann auch das passende Geschäft. Hier entdeckt sie auch den Anhänger. 50% Rabatt, da haben wir wieder einmal gespart.

Jetzt geht es zurück zur Cannery Row. Langsam haben wir dann doch Hunger. Uns steht der Sinn nach Surf & Turf. Fündig werden wir in Forrest Gump seinem Restaurant Bubba Gump. Wir wählen einen Platz auf dem Pier. Zum Glück gibt es hier Heizpilze, es ist dann doch noch etwas kühl. Wir bestellen jeder einmal Surf & Turf. Schmeckt sehr lecker. Zum Abschluss teilen wir uns eine Nachtischkompilation. Vor dem Bezahlen werden wir vom Kellner noch mit Handschlag verabschiedet. Das ist uns so auch noch nicht passiert. Fast so schön, wie die Cola für den Weg.

Jetzt fahren wir ins Hotel und legen uns schlafen.