25 Artikel zur Kategorie
Wandern
Alle Artikel zur Kategorie
Wandern

Frei nach dem Motto: Das Wandern ist des Müllers Lust [Wilhelm Müller (1821)] wollen wir unser neues Projekt starten: «Wanderungen durch die Mark Brandenburg» im Fontane Jahr. Dazu haben wir auf dem Weihnachtsmarkt am Schloß Charlottenburg das Buch Wandern auf Fontanes Wegen vom via reise verlag erworben. Die hier beschriebenen Wanderungen möchten wir, so gut es heute noch geht, nachwandern. Insgesamt sind in dem Buch 18 Tagestouren beschrieben, also noch einiges in diesem Jahr zu tun.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 20 °C um ca. 9:00 Uhr zur Wurzer-Alm aufgebrochen. Wir mach diese Wanderung bereits gefühlte zehn Mal, dies ist aber immer unsere erste Wanderung in Hafling. Sozusagen die Wanderung zum eingewöhnen. Der Weg zur Wurzer-Alm und zurück beträgt ca. 10 Km und ist damit nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Als erstes mussten wir vom Hotel Viktoria zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen.

Heute gehen wir in der Märkischen Schweiz wandern. Dafür haben wir uns eine Rundtour von 21 km Länge in Buckow ausgesucht. Frühstücken wollen wir dann am Schweizer Haus, direkt am Startpunkt der Tour. Hier möchte ich auch unseren neuen Kaffeekoffer ausprobieren, den ich in einem anderen Post vorstellen werde. Wir finden direkt am Start der Tour einen Parkplatz. Hier befindet sich auch ein Bank, die direkt an der Günterquelle gelegen ist.

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Unser erstes Frühstück in einem Bed and Breakfest Hotel. Als allererstes gibt es einen Filterkaffee, der sehr gut ist. Alle Gäste des Hauses sitzen an einem Tisch. Nach kurzer Zeit kommen auch schon die ersten Gespräche auf. Zum Einstieg in das Frühstück gibt es Joghurt mit frischem Obst und gerösteten Haferflocken. Wir erzählen, dass wir heute in den Baxter State Park wollen und meine Wanderschuhe leider kaputt gegangen sind. Dabei stellt sich heraus, dass ein Wandern im Park ohne Wanderschuhe fast nicht möglich ist, da die Wege alle sehr anspruchsvoll sind. Uns wird empfohlen, mit den Rangern zu reden, welcher Weg trotzdem gangbar ist.

Heute bin ich mal wieder dran. Nachdem der Wecker wie üblich um 7:00 geklingelt hat, gibt es ein kurzes Frühstück. Die Wandersachen haben wir schon gestern Abend gepackt, wir schmieren nur noch ein pappiges Brötchen für ein Gipfelpicknick und dann geht es zur Shuttle-Haltestelle. Das Shuttle, das eigentlich alle 20 Minuten fahren soll, lässt auf sich warten. Irgendwann kommt es dann doch und wir fahren bis zur Haltestelle 16 Happy Isles. Mit uns steigen ca. 30 weitere Wanderlustige aus.

So, heute bin ich mal dran mit Schreiben. Der Wecker klingelt mal wieder um 5:00 Uhr, denn wir wollen nach einem schnellen Frühstück direkt zum Zion NP fahren, damit wir den ersten Bus um 6:00 Uhr zur Station The Grotto, dem Beginn des Angel Landing Trail, nehmen können. Ein bisschen Angst habe ich, denn die Wanderung ist als schwierig und anspruchsvoll beschrieben und ich habe auch ein paar Videos auf YouTube gesehen…

Der nächste Versuch einen Sonnenaufgang zu fotografieren endet erst einmal um 5:00 Uhr. Ich sehe keine Sterne am Himmel. Ich stelle den Wecker auf 5:20 Uhr. Jetzt sind Sterne sichtbar, auch Lücken in der Wolkendecke können wir erkennen. Also unsere gestern Abend gepackten Koffer in das Auto geladen und los. Die Sonne geht um 6:20 auf.

Der Wecker klingelt diesmal um 6:20 Uhr. Wir stehen schnell auf, duschen und packen die Koffer in das Auto. Wir sind pünktlich um 7:00 Uhr beim Frühstück. Gestern beim Einchecken gab es für uns die Überraschung, dass das Frühstück im Zimmerpreis inbegriffen ist. Bei den meisten Hotels steht es nicht dabei, ob die Übernachtung mit oder ohne Frühstück ist. Auch gut, das Frühstück nehmen wir dann gerne mit.

Heute klingelt der Wecker um 06:00 Uhr. Wir müssen unsere Sachen packen, denn es steht ein Hotelwechsel an. Also schnell geduscht, die Klamotten in die Koffer geschmissen und ab zum Frühstück. Wieder lecker Bagels mit Cream-Cheese, Hotelkaffee und Tüten-O-Saft. Inzwischen haben wir reichlich Abwehrkräfte gebildet. Dank Quick-Check-Out ist das Auschecken auch schnell erledigt. Heute fahren wir auf dem Weg nach Torrey noch am Capitol Reef National Park vorbei.

Wir, das sind Jeannette & Dirk, leben und arbeiten in Berlin. Wir reisen gerne und halten dies auch im Foto fest. In diesem Blog möchten wir euch an unseren Reisen teilhaben lassen. Wir sind keine Backpacker, sondern lieben es in schönen Hotels und Pensionen zu wohnen.

Folge uns auf
Kategorien
25 Artikel zur Kategorie
Wandern
Alle Artikel zur Kategorie
Wandern

Frei nach dem Motto: Das Wandern ist des Müllers Lust [Wilhelm Müller (1821)] wollen wir unser neues Projekt starten: «Wanderungen durch die Mark Brandenburg» im Fontane Jahr. Dazu haben wir auf dem Weihnachtsmarkt am Schloß Charlottenburg das Buch Wandern auf Fontanes Wegen vom via reise verlag erworben. Die hier beschriebenen Wanderungen möchten wir, so gut es heute noch geht, nachwandern. Insgesamt sind in dem Buch 18 Tagestouren beschrieben, also noch einiges in diesem Jahr zu tun.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und zwei Latte macchiato sind wir bei 20 °C um ca. 9:00 Uhr zur Wurzer-Alm aufgebrochen. Wir mach diese Wanderung bereits gefühlte zehn Mal, dies ist aber immer unsere erste Wanderung in Hafling. Sozusagen die Wanderung zum eingewöhnen. Der Weg zur Wurzer-Alm und zurück beträgt ca. 10 Km und ist damit nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Als erstes mussten wir vom Hotel Viktoria zum Parkplatz in Hafling-Dorf laufen.

Heute gehen wir in der Märkischen Schweiz wandern. Dafür haben wir uns eine Rundtour von 21 km Länge in Buckow ausgesucht. Frühstücken wollen wir dann am Schweizer Haus, direkt am Startpunkt der Tour. Hier möchte ich auch unseren neuen Kaffeekoffer ausprobieren, den ich in einem anderen Post vorstellen werde. Wir finden direkt am Start der Tour einen Parkplatz. Hier befindet sich auch ein Bank, die direkt an der Günterquelle gelegen ist.

Bevor wir zu den Niagara Fällen fahren, steht das Frühstück (ist wie immer, nein, stimmt nicht, der Frühstücksraum ist noch ungemütlicher als sonst) und anschließend eine Wanderung um den Mud Lake im Beaver Lake County Park an.

Unser erstes Frühstück in einem Bed and Breakfest Hotel. Als allererstes gibt es einen Filterkaffee, der sehr gut ist. Alle Gäste des Hauses sitzen an einem Tisch. Nach kurzer Zeit kommen auch schon die ersten Gespräche auf. Zum Einstieg in das Frühstück gibt es Joghurt mit frischem Obst und gerösteten Haferflocken. Wir erzählen, dass wir heute in den Baxter State Park wollen und meine Wanderschuhe leider kaputt gegangen sind. Dabei stellt sich heraus, dass ein Wandern im Park ohne Wanderschuhe fast nicht möglich ist, da die Wege alle sehr anspruchsvoll sind. Uns wird empfohlen, mit den Rangern zu reden, welcher Weg trotzdem gangbar ist.

Heute bin ich mal wieder dran. Nachdem der Wecker wie üblich um 7:00 geklingelt hat, gibt es ein kurzes Frühstück. Die Wandersachen haben wir schon gestern Abend gepackt, wir schmieren nur noch ein pappiges Brötchen für ein Gipfelpicknick und dann geht es zur Shuttle-Haltestelle. Das Shuttle, das eigentlich alle 20 Minuten fahren soll, lässt auf sich warten. Irgendwann kommt es dann doch und wir fahren bis zur Haltestelle 16 Happy Isles. Mit uns steigen ca. 30 weitere Wanderlustige aus.

So, heute bin ich mal dran mit Schreiben. Der Wecker klingelt mal wieder um 5:00 Uhr, denn wir wollen nach einem schnellen Frühstück direkt zum Zion NP fahren, damit wir den ersten Bus um 6:00 Uhr zur Station The Grotto, dem Beginn des Angel Landing Trail, nehmen können. Ein bisschen Angst habe ich, denn die Wanderung ist als schwierig und anspruchsvoll beschrieben und ich habe auch ein paar Videos auf YouTube gesehen…

Der nächste Versuch einen Sonnenaufgang zu fotografieren endet erst einmal um 5:00 Uhr. Ich sehe keine Sterne am Himmel. Ich stelle den Wecker auf 5:20 Uhr. Jetzt sind Sterne sichtbar, auch Lücken in der Wolkendecke können wir erkennen. Also unsere gestern Abend gepackten Koffer in das Auto geladen und los. Die Sonne geht um 6:20 auf.

Der Wecker klingelt diesmal um 6:20 Uhr. Wir stehen schnell auf, duschen und packen die Koffer in das Auto. Wir sind pünktlich um 7:00 Uhr beim Frühstück. Gestern beim Einchecken gab es für uns die Überraschung, dass das Frühstück im Zimmerpreis inbegriffen ist. Bei den meisten Hotels steht es nicht dabei, ob die Übernachtung mit oder ohne Frühstück ist. Auch gut, das Frühstück nehmen wir dann gerne mit.

Heute klingelt der Wecker um 06:00 Uhr. Wir müssen unsere Sachen packen, denn es steht ein Hotelwechsel an. Also schnell geduscht, die Klamotten in die Koffer geschmissen und ab zum Frühstück. Wieder lecker Bagels mit Cream-Cheese, Hotelkaffee und Tüten-O-Saft. Inzwischen haben wir reichlich Abwehrkräfte gebildet. Dank Quick-Check-Out ist das Auschecken auch schnell erledigt. Heute fahren wir auf dem Weg nach Torrey noch am Capitol Reef National Park vorbei.